JHV Lesse 2016

Jahresversammlung des SoVD Lesse Ortsbürgermeisterin würdigt die Arbeit des SoVD Lesse Im örtlichen Gemeindehaus traf sich der Ortsverband Lesse im Sozialverband Deutschland (SoVD) zu seiner Jahresversammlung. Der Ortsverbandsvorsitzende Reinhard Leineweber begrüßte hierzu zahlreiche Mitglieder, den Kreisvorsitzenden Dieter Kömpel, die Ortsbürgermeisterin der Ortschaft Nordwest sowie einige Gäste.

Die Ortsbürgermeisterin Ute Skalik begann ihre Begrüßungsrede mit einem wunderschönen Gedicht und schob die besonderen Leistungen des SoVD für die Gemeinschaft in den Vordergrund. Ihr Dank galt allen ehrenamtlich tätigen im Ortsverband Lesse für ihre selbstlose Arbeit.

SoVD-Kreisvorsitzender Kömpel hob in seinem Grußwort hervor, wie wichtig die Arbeit des Sozialverbands für die Menschen in Lesse sei und würdigte den großen uneigennützigen Einsatz des Vorstandes.

Kömpel zeigte einige Ziele für die nächsten Jahre auf, wie ein Mitgliedertelefon, um eine bessere Erreichbarkeit zu erzielen, die Umstrukturierung des SoVD ist im weiteren Prozess. Für die Mitglieder konnte eine größere 6-stellige Summe erkämpft werden. Kömpel empfahl dringend für eine ausgefüllte Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht zu sorgen, bevor es die Gesundheit nicht mehr zulässt.

Der Vorsitzende Leineweber gab seinen Rechenschaftsbericht des vergangenen Jahres ab und dankte allen für die gute Zusammenarbeit und schlug eine Tagesfahrt in diesem Jahr vor.

Die Mitglieder entlasteten ihren Vorstand einstimmig. Sie lobten die Arbeit des Vorstandes mit seiner Schatzmeisterin Ingeborg Schreiber.

Geehrt wurden Giesela und Hans Kunze für jeweils 25 Jahre im SoVD. Beide Geehrten erhielten eine Urkunde und ein Präsent.